Sommercamps


Jedes Jahr bietet die Klaus Höchstetter Stiftung Feriencamps für verschiedene Zielgruppen an. Die Kinder und Jugendlichen können entweder die Ost- und Nordsee erkunden, am Großvenediger ihre Grenzen austesten oder im Mittelmeer segeln.

Das Abenteuercamp und das Ostseecamp stehen allen interessierten Kindern und Jugendlichen offen. Das Segelcamp richtet sich speziell an junge Menschen aus sozial schwierigen Verhältnissen. Hier arbeiten wir mit einzelnen sozialen Einrichtungen zusammen.

 

ABENTEUERCAMP

abenteuercamp2Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ können Kinder und Jugendliche in Neukirchen am Großvenediger eine Woche lang gemeinsam ihre Grenzen austesten. Auf dem Programm stehen viele gemeinsame Freizeit- und Outdooraktivitäten wie Canyoning, Wandern, Mountainbiken, Klettern und vieles mehr.

Betreut werden die Kinder von mehreren erfahrenen Pädagogen und Sportlehrern. Sie machen dabei die Erfahrung, wie Gemeinschaft den Einzelnen stärkt und dass es sich lohnt, einander zu helfen und zu unterstützen. Auf diese Weise stärken sie spielerisch ihr Selbstvertrauen und ihre soziale Kompetenz.

Das Camp findet jedes Jahr für zwei Altersgruppen (11 bis 14 Jahre und 14 bis 16 Jahre) in der Regel in den ersten beiden Wochen der bayerischen Sommerferien statt. Sobald die genauen Termine feststehen, werden sie auf der Webseite veröffentlicht.

OSTSEECAMP

ostseecamp16Die Kinder und Jugendlichen reisen gemeinsam mit den pädagogischen Betreuern für fünf Tage in eine Jugendherberge in der Nähe von Kiel und werden vor Ort von einer Meeresbiologin angeleitet, die ihre Faszination für das Meer und das Weltkulturerbe Wattenmeer als einzigartigen, schützenswerten Lebensraum mit den Kindern teilen möchte.

Auf dem Programm stehen u.a. Ausflüge an die Ost- und Nordsee, eine Wattwanderung, ein Besuch im weltbekannten Institut Geomar mit Aquarium sowie eine Seehundfütterung. Dabei können die Kinder interaktiv die Meere und deren Bewohner kennenlernen.

An dem Camp können interessierte Kinder und Jugendliche von 11 bis 16 Jahren teilnehmen. Das Camp findet in der Regel in der ersten Hälfte der bayerischen Sommerferien statt. Sobald die genauen Termine feststehen, werden sie auf der Webseite veröffentlicht.

SEGELCAMP

segelcamp5In Zusammenarbeit mit Kids for Freedom und Phoenix Yachting veranstaltet die Klaus Höchstetter Stiftung für Kinder und Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen einen einwöchigen Segeltörn unter fachkundiger Betreuung. An dem Camp nehmen junge Menschen aus verschiedenen Ländern teil. Zunächst lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen des Segels und können ihre neuen Kenntnisse schon bald auf dem Meer anwenden. Abgerundet wird die Woche durch ein vielseitiges Freizeitprogramm.

Die Kinder und Jugendlichen machen dabei die Erfahrung, sich auf anderen zu verlassen und im Team zu arbeiten. Sie stärken über sprachliche und kulturelle Grenzen hinweg ihr Gemeinschaftsgefühl. Zugleich lernen sie, dass jeder Einzelne einen entscheidenden Beitrag zum Erfolg leistet, auf den er stolz sein kann.

Sehen Sie hier den Film zum Segelcamp 2016.

ANMELDUNG

Das Abenteuercamp und das Ostseecamp haben dieses Jahr in den ersten Augustwochen stattgefunden. Sobald die Termine für 2018 feststehen, werden wir weitere Informationen zur Anmeldung hier veröffentlichen. Gerne können Sie uns auch an kontakt@klaus-höchstetter-stiftung.de eine kurze Mail schreiben und wir werden Sie in unseren Verteiler aufnehmen.

Unser gemeinsam mit Kids for Freedom veranstaltetes Segelcamp wird 2018 voraussichtlich Anfang Juli stattfinden. Soziale Einrichtungen, die Interesse an einer Teilnahme an dem Segeltörn haben, kontaktieren uns gerne per Mail kontakt@klaus-hoechstetter-stiftung.de oder telefonisch unter 089 54 88 89 59 12.