wartung


Stipendien

Wir sind der Ansicht, dass jeder junge Mensch die Chance auf eine umfassende Bildung verdient hat. Daher vergibt die Klaus Höchstetter Stiftung Stipendien zur Übernahme von Schulgeldern, Studiengebühren, Auslandsaufenthalten oder der Finanzierung von Lehrmaterial. Außerdem finanzieren wir Fach- und Studienarbeiten sowie Forschungsvorhaben begabter junger Menschen. Einzelstipendien Da sich die persönlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse unterscheiden, passen wir unsere Förderungen individuell an den Einzelfall an. So vergeben wir monatliche Stipendien für den Lebensunterhalt während des Studiums oder der Promotion, übernehmen die Finanzierung von Schulgeldern und Studiengebühren sowie von Zuschüssen zu Reisekosten für einen Auslandsaufenthalt oder die Kosten für Hausaufgabenbetreuung. Deutschlandstipendien Mit dem seit 2011 vom Bund ins Leben gerufenen Deutschlandstipendium werden Studierende unabhängig von ihrer sozialen Herkunft und primär aufgrund individueller Begabung, Leistung, Persönlichkeit und Engagement in ihrem Studium unterstützt. Dabei übernehmen der Bund und private Förderer, Stiftungen oder andere Mittelgeber jeweils die Hälfte des Stipendienbetrags von 300 Euro pro Monat. Seit 2012 fördert die Klaus Höchstetter Stiftung besonders begabte, sozial engagierte und leistungsstarke Studierende der Pädagogischen Hochschule Heidelberg über das Deutschlandstipendium. Auf diese Weise begleitet und ermutigt sie junge Studierende auf ihrem Weg in den Lehrberuf und investiert damit nachhaltig in Bildung und Chancenreichtum nachfolgender Generationen. So steht das Deutschlandstipendium für eine […]


Sommercamps

Jedes Jahr bietet die Klaus Höchstetter Stiftung Feriencamps für verschiedene Zielgruppen an. Die Kinder und Jugendlichen können entweder die Ost- und Nordsee erkunden, am Großvenediger ihre Grenzen austesten oder im Mittelmeer segeln. Ein paar Eindrücke und Bilder zu unseren Sommercamps finden Sie hier. Das Abenteuercamp und das Ostseecamp stehen allen interessierten Kindern und Jugendlichen offen. Das Segelcamp richtet sich speziell an junge Menschen aus sozial schwierigen Verhältnissen. Hier arbeiten wir mit einzelnen sozialen Einrichtungen zusammen.   ABENTEUERCAMP Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ können Kinder und Jugendliche in Neukirchen am Großvenediger eine Woche lang gemeinsam ihre Grenzen austesten. Auf dem Programm stehen viele gemeinsame Freizeit- und Outdooraktivitäten wie Canyoning, Wandern, Mountainbiken, Klettern und vieles mehr. Betreut werden die Kinder von mehreren erfahrenen Pädagogen und Sportlehrern. Sie machen dabei die Erfahrung, wie Gemeinschaft den Einzelnen stärkt und dass es sich lohnt, einander zu helfen und zu unterstützen. Auf diese Weise stärken sie spielerisch ihr Selbstvertrauen und ihre soziale Kompetenz. Das Camp findet jedes Jahr für zwei Altersgruppen (11 bis 14 Jahre und 14 bis 16 Jahre) in der Regel in den ersten beiden Wochen der bayerischen Sommerferien statt. NORD- UND OSTSEECAMP Die Kinder und Jugendlichen reisen gemeinsam mit den pädagogischen […]


Über uns

Die Klaus Höchstetter Stiftung wurde im Jahr 2004 von dem Münchner Rechtsanwalt und Familienvater Dr. Klaus Höchstetter gegründet. Seit mehr als zehn Jahren unterstützt die Stiftung junge Menschen auf ihrem Lebensweg. Gemeinsam mit unseren Stipendiaten, Projektpartnern und -teilnehmern haben wir uns in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt. Schwerpunkt unseres Engagements war zunächst insbesondere die Vergabe von Stipendien und die Unterstützung von Projekten im Bildungsbereich wie beispielsweise dem Ausbau der Schulbibliothek im humanistischen Gymnasium der Benediktiner Abtei Schäftlarn. Neben unseren Förderungen in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, ist die Stiftung seit einigen Jahren nun auch verstärkt operativ tätig und hat 2012 ihr erstes Sommercamp in Österreich angeboten. Außerdem arbeiten mit Kids for Freedom (K4F) für einen jährlichen, pädagogischen Segeltörn im Mittelmeer zusammen. Hier können junge Menschen aus sozial schwierigen Lebensumständen gemeinsam mit Kindern aus zahlreichen verschiedenen Ländern beim Abenteuer Segeln ihren Alltag vergessen. Seit 2015 bieten wir auch noch unser Ostseecamp an, das unsere Stipendiatin Luisa Listmann inhaltlich betreut. Die junge Wissenschaftlerin ermöglicht den Kindern einen Einblick in ihre Arbeit und möchte ihre Faszination für das Meer mit seinen Bewohnern an die Kinder weitergeben.   FÖRDERZIELE Damit jeder junge Mensch sein Potenzial entwickeln, persönlich wachsen, individuelle Erfahrungen machen und so später selbst […]


Projekte

Unser Ziel, Kindern und Jugendlichen eine umfassende Bildung zu ermöglichen und ihren persönlichen Horizont zu erweitern, verfolgen wir auch mit den von uns unterstützten Projekten. Gemeinsam mit unseren bewährten Projektpartnern können die jungen Menschen vielseitige Erfahrungen machen, Neues erleben und ihre Persönlichkeit weiterentwickeln. Wir kümmern uns organisatorisch, vergeben Zuschüsse und übernehmen die Finanzierung einzelner Sachkosten. Der Schwerpunkt unserer Projektförderung liegt in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Völkerverständigung, soziale Gerechtigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. Um zu erfahren, mit welch unterschiedlichen Ansätzen diese Ziele verfolgt werden können, lesen Sie hier mehr über unsere Projekte. PROJEKTBEISPIELE Schule des strategischen Denkens In Zeiten von Verunsicherung und Orientierungslosigkeit wird strategisches Denken der entscheidende Faktor für die Gestaltung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sein. Nachwuchskräfte von morgen müssen schon heute lernen, in einem umfänglichen Sinne strategisch zu denken. Ihre Entscheidungen prägen die zukünftige Entwicklung unserer Gesellschaft. Sie müssen in der Lage sein, wegweisende Handlungspfade zu entwickeln, aus Dilemmata zu führen und dabei vernetzt zu denken. Hierzu bedarf es einer neuen Denkschule mit innovativen Ansätzen und Methoden. Dieser Herausforderung haben sich die Klaus Höchstetter Stiftung und das Centrum für angewandte Politikforschung gestellt und gemeinsam ein neues Projekt auf den Weg gebracht:  die Schule des strategischen Denkens. Das für 2020 […]


Archiv

Eine Auswahl unserer bisherigen Projekte: Projekt Integration in Bayern Vier Filme über vier verschiedene Menschen mit Migrationshintergrund und deren individueller Auseinandersetzung mit dem Thema Integration in Deutschland. Im Rahmen des Projekts Integration in Bayern haben Studierende des Campus M21 qualitative Interviews mit dem kurdischen Flüchtling Emin Geles, der vietnamesischen Unternehmerin Thu Trang-Le, dem Studenten Kerim Elomrani und der Journalistin Özlem Sarikaya über ihre persönlichen Erfahrungen in Deutschland geführt und daraus vier Kurzfilme produziert. Die Filme können Sie auf dem Portal „Dazu gehören – Integration in Bayern“ ansehen. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, der Hochschule Campus M21 und Sport trifft Kunst e.V. verwirklicht. Langfristiges Ziel ist es, die Kurzfilme als realistische Positivbeispiele auf einer Online-Kommunikationsplattform zum Thema Integration für Menschen mit Migrationshintergrund einzubauen. Die Klaus Höchstetter Stiftung hat die Produktion der Filme finanziert. Space Elevator Das Projekt Space Elevator beschäftigte sich mit der Entwicklung eines Weltraumfahrstuhl durch Studenten der TU München, die das Space Elevator Team der WARR (Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft für Raketentechnik und Raumfahrt) bildeten. Die Klaus Höchstetter Stiftung hat die jungen Wissenschaftler über mehrere Jahre bei ihrer Forschung unterstützt. 2008 konnte durch einen Zuschuss der Stiftung ausgiebige Grundlagenforschung betrieben werden. Schon 2009 konnte […]


Bericht über die Segelrebellen

Nach dem von der Klaus Höchstetter Stiftung unterstützende Segeltörn im Mittelmeer, haben sich die Segelrebellen erneut Wind und Wasser gestellt. Diesmal ging es an die Ostsee. Lesen Sie hierzu den spannenden Bericht auf Spiegel Online. (…)


Ihr Beitrag

Wir freuen uns, wenn Sie uns durch Ihren Beitrag unterstützen, Kindern und Jugendlichen umfassende Bildung und persönliche Weiterentwicklung zu ermöglichen! Die Klaus Höchstetter Stiftung finanziert sich über private Zuwendungen und Spenden. Der Unterschied zwischen beiden besteht darin, dass eine Spende im Jahr der Zuwendung oder spätestens im darauffolgenden Jahr vollständig in Projekte einfließen muss. Eine Zustiftung stellt sicher, dass der Kapitalstock weiter anwächst. Die Erträge (Zinsen, Miete, Dividende etc.) fließen dauerhaft in den Aufbau und die Entwicklung von Förderprojekten. Zustiftungen haben dabei gegenüber Spenden den entscheidenden Vorteil, dass sie die langfristige und nachhaltige Verwirklichung von Projekten ermöglichen. Bankverbindung Klaus Höchstetter Stiftung Kreissparkasse München Starnberg IBAN DE16 7025 0150 0010 6437 65 BIC BYLADEM1KMS Gerne können Sie sich auch bei Fragen zum Thema Spenden und Zustiftungen per Mail kontakt@klaus-hoechstetter-stiftung.de oder telefonisch 089 90 15 84 66 an uns wenden. Die Klaus Höchstetter Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige und mildtätige Zwecke und ist vom Finanzamt München für Körperschaften als gemeinnützig anerkannt. Alle Spenden und Zuwendungen sind daher im gesetzlichen Rahmen abzugsfähig. Die Klaus Höchstetter Stiftung unterliegt der Stiftungsaufsicht der Regierung von Oberbayern.